24/07 | Am Ende des Probedienstes


Drei Jahre Pastor:in – eine Standortbestimmung


Das Ende des Probedienstes ist eine Zäsur und kann der persönlichen Standortbestimmung dienen. Mit welchen inneren Bildern des Berufs bin ich gestartet, wie haben sich diese im Laufe der ersten drei Berufsjahre geändert? Wie will ich mein weiteres Berufsleben gestalten? Berufsanfänger:innen finden sich in einer hoch dynamischen Umwelt vor und werden mit widerstreitenden Ansprüchen konfrontiert. Komplexe gesellschaftliche und kirchliche Veränderungsprozesse fordern heraus, die auch auf das eigene Rollenverständnis zurückwirken. 


Wir wollen in diesem Kurs auf diese Veränderungen des Berufsprofils schauen und uns mit kommunikativen Umgangsstrategien befassen. Die Gewaltfreie Kommunikation kann hier eine praktische Hilfestellung sein. Wir werden die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation bezogen auf unsere Handlungsfelder kennenlernen und an konkreten Beispielen erproben.

Kategorien: Theologische Reflexion und spirituelle Lebensgestalltung

Referent(in): Dr. Adelheid Ruck-Schröder, Regionalbischöfin, Hildesheim

Referent(in): Dr. Gerhard Rothhaupt, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Göttingen

Wann

ICS Download

Veranstalter

Fortbildung in den ersten Amtsjahren der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
05766811130

Kontaktperson

Marion Becker
05766811130

Zielgruppen

FEA-Pflichtige | FEA-Berechtigte